No:180, 19. Juni 2019, Pressemitteilung In Bezug Auf Den Bericht Der Un-sonderberichterstatterin Über Den Khashoggi-mord

Republik Türkei Außenministerium 20.06.2019

Der heute von der UN-Sonderberichterstatterin für außergerichtliche, summarische oder willkürliche Hinrichtungen, Frau Agnes Callamard, veröffentlichte Bericht über den Mord des Journalisten Jamal Khashoggi bestätigt die Ergebnisse der Untersuchung, die von unseren zuständigen Behörden sorgfältig durchgeführt wurden.

In diesem Zusammenhang enthüllt der erwähnte Bericht, dass der Mord vom Herrn Khashoggi vorsätzlich war und gegen die Grundprinzipien des Völkerrechts und der internationalen Beziehungen, insbesondere das internationale Menschenrechtsgesetz, die Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen und die Grundsätze der Vereinten Nationen, verstoßen hat.

Wir unterstützen nachdrücklich die Empfehlungen der UN-Sonderberichterstatterin Callamard, die darauf abzielen, der Mord vom Herrn Khashoggi vollständig aufzuklären und alle Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Wir fordern auch alle UN-Mitgliedstaaten und betreffenden internationalen Organisationen auf, auf der Umsetzung dieser Empfehlungen zu bestehen.