Nr.: 210, 17. Juli 2019, Pressemitteilung In Bezug Auf Den Ausschluss Der Türkei Aus Dem F-35 Programm Durch Die Usa

Republik Türkei Außenministerium 18.07.2019

Das Weiße Haus und die US-Verteidigungsministerium haben heute (17. Juli) bekannt gegeben, dass die Türkei wegen Beschaffung S400-Luft- und Raketenverteidigungssystem aus dem F35-Programm ausgeschlossen wird.

Dieser einseitige Schritt steht im Widerspruch zum Geist der Allianz und beruht nicht auf einer legitimen Begründung.

Es ist nicht gerecht, dass die Türkei, einer der Hauptpartner des F35-Programms, aus diesem Programm ausgeschlossen wird, und die Behauptung, wonach das S400-System die F35s beeinträchtigen würde, ist unbegründet. Dass unser Vorschlag, eine Arbeitsgruppe unter der Teilnahme von der NATO zu gründen, unbeantwortet geblieben ist, ist der offensichtlichste Indikator für das Vorurteil der US-Seite und ihren fehlenden Willen, dieses Problem in guter Absicht zu lösen.

Die USA sollten die Engagements für ihre Freundschaft mit der Türkei nicht in der Rhetorik, sondern durch Maßnahmen, insbesondere im Kampf gegen die DAESH, PKK/PYD/YPG und FETO, zeigen.

In diesem Zusammenhang ist es von großer Bedeutung, das Verständnis, das Präsident Erdoğan und Präsident Trump während des Treffens in Osaka am Rande des G20-Gipfels erreichten, aufrechtzuerhalten.

Wir fordern die USA auf, von diesem Fehler zurückzukehren, der unheilbare Wunden in unseren strategischen Beziehungen verursachen wird.