Nr.: 50, 16. Februar 2020, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Internationale Geberkonferenz Für Albanien

Republik Türkei Außenministerium 16.02.2020

Botschafter Faruk Kaymakcı, stellvertretender Außenminister und Direktor für EU-Angelegenheiten, wird an der von der Europäischen Kommission am 17. Februar 2020 in Brüssel organisierten Internationalen Geberkonferenz für Albanien teilnehmen, die die Heilung der Erdbebenwunden des brüderlichen Albaniens zum Ziel hat.

Die Türkei ist eines der ersten Länder, das nach dem Erdbeben vom 26. November 2019 in Albanien Maßnahmen ergriffen hat. Unsere Such- und Rettungsteams sowie medizinische Rettungsexperten trafen am Tag des Erdbebens in Albanien ein. TİKA, AFAD und der Türkische Rote Halbmond lieferten unsere humanitäre Hilfe schnell und effektiv in die Erdbebenzone. Auf Anweisung von Präsident Recep Tayyip Erdoğan wurden von TOKI (Wohnungsbaubehörde der Türkei) die Vorbereitungen für den Bau von 504 Wohneinheiten für die Erdbebenopfer in der Stadt Laç, einer der am schwersten vom Erdbeben betroffenen Siedlungen, eingeleitet.

Unsere Hilfe und Solidarität mit dem freundlichen und brüderlichen Albanien wird fortgesetzt.