Nr.: 278, 5. November 2020, Pressemitteilung Zu Den Israelischen Abrissarbeiten In Den Besetzten Palästinensischen Gebieten

Republik Türkei Außenministerium 06.11.2020

Israel hat mit dem Abriss von mehr als 70 Gebäuden, darunter palästinensische Wohn-, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen im Jordantal, die es weiterhin besetzt, und mit der Entscheidung, 200 palästinensische Arbeitsstätten im Zentrum von Ostjerusalem zu räumen und abzureißen, einmal mehr seine aggressive und rechtswidrige Politik unter Beweis gestellt. Dass diese Aktionen in einem Umfeld der vorherrschenden COVID-19-Pandemie durchgeführt werden, verschärft den Ernst der Lage zusätzlich.

Israel hat in 2020 689 palästinensische Gebäude im besetzten Westjordanland abgerissen, wodurch 869 Palästinenser obdachlos wurden.

Die Türkei wird weiterhin solche rechtswidrigen und unmenschlichen Praktiken ablehnen, die auf die Verstärkung der israelischen Besetzung der palästinensischen Gebiete und die Zerstörung der Vision einer Zwei-Staaten-Lösung abzielen. Gleichzeitig wird sie dem palästinensischen Volk weiter zur Seite stehen und die rechtmäßige palästinensische Sache verteidigen.