Fa-109, 11. November 2020, Antwort Vom Sprecher Des Außenministeriums, Herrn Hami Aksoy, Auf Eine Frage Zur Erklärung Des Griechischen Außenministeriums Über Die Seismischen Forschungsaktivitäten Der Türkei Im Östlichen Mittelmeer

Republik Türkei Außenministerium 12.11.2020

Das griechische Außenministerium wiederholte heute (11. November) in einer weiteren Erklärung seine bekannten Einwände gegen die seismischen Forschungen, die unser Schiff Oruç Reis auf unserem eigenen Festlandsockel im östlichen Mittelmeer durchführt.

Diese Aussagen beruhen auf den maximalistischen, gegen das Völkerrecht und die internationalen Gepflogenheiten verstoßenden Ansprüchen Griechenlands auf Seegrenzen. Sie haben für die Türkei keinerlei Gültigkeit oder Bedeutung.

Die Türkei wird sowohl ihre legitimen Rechte und Interessen als auch die der TRNZ im östlichen Mittelmeer im Rahmen des Völkerrechts weiterhin entschlossen schützen. Ist Griechenland mit seinen Erklärungen über den Wunsch nach einer Lösung in der Region aufrichtig, sollte es auf unsere Aufrufe zum Dialog ohne Vorbedingungen positiv reagieren, anstatt verschärfende Erklärungen abzugeben, militärische Aktivitäten zu unternehmen und Dritte in die Irre zu führen und gegen die Türkei aufzuhetzen.