Nr.: 54, 12. Februar 2021, Pressemitteilung Zur Rettung Der Türkischen Staatsbürger, Die Im Golf Von Guinea Entführt Wurden

Republik Türkei Außenministerium 15.02.2021

15 türkische Staatsbürger wurden infolge eines Piratenangriffs auf das Schiff Mozart im Golf von Guinea am 23. Januar 2021 entführt, und ein aserbaidschanischer Bruder kam bei dem Angriff ums Leben.

Kurz nach dem Vorfall verfolgte unser Präsident Recep Tayyip Erdoğan den Fall persönlich und wies an, unter Beteiligung aller relevanten Institutionen eine Arbeitsgruppe zur Rettung unserer Staatsbürger zu bilden.

In dieser Hinsicht haben alle unsere relevanten Institutionen begonnen, in Abstimmung mit unseren Botschaften in der Region zu tätig zu werden, und unter der Leitung unseres Ministeriums reiste am 6. Februar 2021 eine Delegation unserer relevanten Institutionen nach Gabun und nahm Gespräche auf.

In Abstimmung mit den Bemühungen der Reederei wurde ein Team von unserem Nationalen Nachrichtendienst vor Ort eingesetzt und mit ihrer Unterstützung konnten die Entwicklungen sofort verfolgt werden.

Seit Anfang dieser Woche wurden durch die effektive Koordination und Kooperation aller unserer Institutionen und die intensiven Bemühungen der Reederei zur Freilassung unserer Staatsbürger bedeutende Fortschritte erzielt.

Intensive Bemühungen sowohl vor Ort als auch in der Türkei führten dazu, dass unsere Staatsbürger heute sicher gerettet werden konnten.

Unsere Staatsbürger befinden sich an einem sicheren Ort und ihre medizinischen Untersuchungen werden durchgeführt.

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat mit den Familienangehörigen aller unserer Staatsbürger gesprochen.

Unsere Staatsbürger werden so schnell wie möglich von Nigeria in unser Land gebracht.