Fa-7, 24. Februar 2021, Antwort Vom Sprecher Des Außenministeriums, Herrn Hami Aksoy, Auf Eine Frage Bezüglich Der Zeremonie Zum Gedenken An Die 768 Opfer Des Im Zweiten Weltkrieg Von Einem Sowjetischen U-boot Torpedierten Schiffes Struma

Republik Türkiye Außenministerium 24.02.2021

Das Schiff Struma, das jüdische Flüchtlinge beförderte, die während des Zweiten Weltkriegs vor der Verfolgung der Nazis und ihrer Verbündeten flohen, wurde am 24. Februar 1942 auf internationalen Gewässern des Schwarzen Meeres von einem sowjetischen U-Boot torpediert, wobei 768 Menschen ums Leben kamen.

Seit 2015 finden in Sarayburnu jährlich am 24. Februar unter der Schirmherrschaft des Gouverneursamtes von Istanbul und mit Unterstützung der türkisch-jüdischen Gemeinde Gedenkfeiern zur Erinnerung an diesen tragischen Vorfall statt.

Heute gedenken wir mit der Zeremonie in Sarayburnu respektvoll denjenigen, die vor 79 Jahren auf der Flucht vor dem Holocaust auf dem Schiff Struma ums Leben gekommen sind.