Fa-31, 20. Juli 2021, Antwort Vom Sprecher Des Außenministeriums, Botschafter Tanju Bilgiç, Auf Eine Frage Zu Der Erklärung Des Hohen Vertreters Der Eu, Josep Borrell

Republik Türkei Außenministerium 21.07.2021

Die Erklärung des Vizepräsidenten und Hohen Vertreters der EU-Kommission, Josep Borrell, die nach dem Besuch von Präsident Erdoğan in der Türkischen Republik Nordzypern abgegeben wurde, ist ein neuer Beweis dafür, wie weit die EU von den Realitäten in Bezug auf Zypern entfernt ist.

Diese Erklärung, die nur um der EU-Solidarität willen abgegeben wurde und die für uns nichtig ist, geht nicht darüber hinaus, als Sprecher und Befürworter der griechisch-zypriotischen Verwaltung und Griechenlands zu dienen, die ihr Vetorecht innerhalb der EU missbrauchen. Mit dieser Einstellung ist es der EU nicht möglich, eine positive Rolle bei der Lösung der Zypern-Frage zu spielen.

Wir unterstützen absolut die Entscheidungen, die die TRNZ-Behörden zu Maraş getroffen haben. Diese Entscheidungen zielen auch darauf ab, die Rechte der Grundstückseigentümer in Maraş zu schützen.

Wie Präsident Erdoğan auch erklärt hat, werden diese Entscheidungen nicht zu neuen Missständen führen, sondern die bestehenden beseitigen.

Bei dieser Gelegenheit laden wir die EU erneut ein, die Realitäten auf der Insel anzuerkennen und ihre Politik des Ignorierens der türkischen Zyprioten und ihrer innewohnenden Rechte zu beenden.