Fa-34, 27. Juli 2021, Antwort Vom Sprecher Des Außenministeriums, Botschafter Tanju Bilgiç, Auf Eine Frage Zu Der Im Namen Der Eu Abgegebenen Erklärung Zu Maraş

Republik Türkiye Außenministerium 28.07.2021

Wir verurteilen die heute (27. Juli) im Namen der EU abgegebene Erklärung zu Maraş.

Diese und ähnliche unrealistische Aussagen, die das türkisch-zypriotische Volk ignorieren und nur die Ansichten der griechisch-zypriotischen Seite widerspiegeln, haben für uns keinen Wert oder keine Gültigkeit. Diese voreingenommene Haltung der EU, die unter dem Vorwand der Mitgliedschaftssolidarität und des Vetorechts eingenommen wird, ist für die Lösung von Problemen nicht hilfreich.

Wir unterstützen vollständig alle von den Behörden der Türkischen Republik Nordzypern (TRNZ) getroffenen Entscheidungen und ihre Vorschläge zur Lösung der Zypernfrage und der Maraş-Initiative.

Die Maraş-Initiative ist eine Entscheidung der Regierung der TRNZ. Die EU sollte ihren Versprechungen gegenüber der türkisch-zypriotischen Bevölkerung nach dem Annan-Plan von 2004 nachkommen und lernen, mit der TRNZ in Verbindung zu treten.