Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu zu Besuch in Guatemala, 20.-21. Mai 2019

10.06.2019

Nach seinem Besuch in Mexiko besuchte Außenminister Mevlüt ÇavuşoğluGuatemala, um am dritten politischen Forum des Außenministerrates desTürkei und des Zentralamerikanischen Integrationssystems (SICA)teilzunehmen und am 20. und 21. Mai 2019 bilaterale Gespräche zu führen.

Am 20. Mai 2019 wurde Minister Çavuşoğlu vom Präsidenten Guatemalas, JimmyMorales, empfangen.

Minister Çavuşoğlu erklärte, dass wir die Beziehungen zwischen der Türkeiund Guatemala, die durch die gegenseitige Eröffnung der Botschaften anSchwung gewonnen haben, in allen Bereichen ausbauen werden.

Am selben Tag eröffnete Minister Çavuşoğlu offiziell die Kanzlei dertürkischen Botschaft.

Minister Çavuşoğlu betonte, dass Guatemala eine stabile Brücke zwischen derTürkei und Mittelamerika ist.

Am 21. Mai 2019 traf Minister Çavuşoğlu mit Sandra Erica Jovel Polanco, derAußenministerin von Guatemala, zusammen.

Minister Çavuşoğlu unterstrich, dass wir unsere Handelsbeziehungen zuGuatemala, einem der wichtigsten mittelamerikanischen Länder, ausbauenwerden.

Am selben Tag traf Minister Çavuşoğlu auch Manuel Ventura Robles, denAußenminister von Costa Rica.

Minister Çavuşoğlu erklärte, dass wir den 70. Jahrestag unsererdiplomatischen Beziehungen feiern und den Handel und die gegenseitigenInvestitionen steigern werden.

Nach dem Treffen nahm Minister Çavuşoğlu am dritten politischen Forum desAußenministerrates der Türkei und der SICA teil.

Minister Çavuşoğlu bekräftigte, dass mit dem mit der SICA, der regionalenOrganisation Zentralamerikas, unterzeichneten Abkommen unserewirtschaftliche und politische Präsenz in der Region gestärkt wird.

Am selben Tag traf Minister Çavuşoğlu auch mit Solorzano Delgadillo, demMinister für Entwicklung, Industrie und Handel von Nicaragua zusammen.

Minister Çavuşoğlu erklärte, dass wir es begrüßen, dass unsere Ansichten zuregionalen Fragen mit Nicaragua übereinstimmen und wir unsere politischenund wirtschaftlichen Beziehungen ausbauen werden.