Türkische Botschaft Berlin

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Den Internationaler Tag Des Gedenkens An Die Opfer Des Holocaust , 26.01.2016

Nr.: 28, 26. Januar 2016

Während des Zweiten Weltkriegs wurden durch das NS-Regime und dessen Verbündeten in Europa Millionen von unschuldigen Menschen, insbesondere Juden, organisiert und systematisch, Massenweise vernichtet. 

Im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, wo man den Menschen am meisten Leid zugefügt und sie vernichtet hat, wurde der 27. Januar von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2005 zur Erinnerung an den 27. Januar 1945, der Befreiungstag des Auschwitz-Birkenau Konzentrationslagers als „Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust“ erklärt.

Aus diesem Anlass gedenken wir mit Respekt an die Millionen von Menschen, die bei Holocaust, einer der dunkelsten und schmerzhaftesten Zeit der Geschichte der Menschheit, ums Leben gekommen sind. 

Die Türkei, die seit 2008 als Beobachter bei der internationalen Organisation “Holocaust-Gedenktag Allianz” tätig ist, setzt ihre Tätigkeiten im Rahmen der Organisation effektiv fort. 

In diesem Rahmen werden auch in der Türkei hinsichtlich zur Steigerung des Bewusstseins zum Thema Holocaust, Tätigkeiten, Bildungsaktivitäten und Gedenkveranstaltungen durchgeführt. Die Gedenkveranstaltung an die Opfer der Holocaust, die seit 2011 in der Türkei organisiert wird und eine hohe Teilnehmerzahl erzielt, wird dieses Jahr mit Teilnahme von S.E.Volkan Bozkır, EU-Minister und Chefunterhändler, am 27. Januar 2016 auf der Ankara Universität, die eine der ältesten und renommiertesten Staatsuniversitäten der Türkei ist, stattfinden. 

Die Türkei wird auch in der Zukunft ihrer Verantwortung entsprechend handeln, um die Wiederholung von solchen Gräueltaten zu verhindern und wird ihren Kampf gegen Aspekte wie Antisemitismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Islamfeindlichkeit, die leider in der heutigen Welt von neuem an Kraft gewonnen haben, entschlossen fortführen.