Türkische Botschaft Berlin

Botschaft

Die Botschaftskanzlei der Republik Türkei an der Ecke der Tiergartenstraße und der Hildebrandstraße, die im Jahre 1918 durch das Osmanische Reich erworben und bis zum Ende des Osmanischen Reiches benutzt wurde, wurde gegen Ende des Zweiten Weltkriegs während der Bombenangriffe zerstört. 

Die türkischen Botschafter, die nach der Gründung der türkischen Republik zwischen 1929 und 1944 in Berlin stationiert waren, machten von diesem Kanzleigebäude Gebrauch.

Mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland hat die türkische Botschaft ihre Aktivitäten ab 1950 in Bonn fortgesetzt. Nach der Wiedervereinigung ist die Botschaft im Jahre 1999 nach Berlin gezogen.

Die Botschaft der Republik Türkei ist mit der feierlichen Eröffnung des neuen Kanzleikomplexes am
30. Oktober 2012 nach 69 Jahren an ihren angestammten Ort zurückgekehrt.