Nr.: 90, 7. April 2019, Pressemitteilung In Bezug Auf Die Jüngsten Entwicklungen Im Westen Libyens

Republik Türkei Außenministerium 07.04.2019

Wir sind zutiefst beunruhigt über die gefährliche Eskalation, die in Libyen mit dem Feldzug nach Tripolis stattgefunden hat. Solche Versuche werden nicht nur der Zivilbevölkerung schaden und das Land in Instabilität versetzen, sondern auch den von den Vereinten Nationen unterstützten politischen Prozess behindern.

In dieser Hinsicht ist es notwendig, dass sich der gesunde Menschenverstand und die Weisheit durchsetzen, um die Spannung schnell zu verringern und die Ruhe wiederherzustellen. Die Türkei unterstützt uneingeschränkt die Bemühungen des UN-Generalsekretärs und seines Sonderbeauftragten in Libyen, die Spannungen abzubauen, misst aber der gemeinsamen Haltung und der Entschlossenheit der internationalen Gemeinschaft in dieser Angelegenheit große Bedeutung bei.