Nr.: 124, 27. März 2021, Pressemitteilung Zum Anstieg Der Verluste Bei Den Anti-putsch-protesten In Myanmar

Republik Türkei Außenministerium 27.03.2021

Wir verfolgen mit Sorge, dass das Militärregime in Myanmar den Einsatz tödlicher Gewalt gegen Zivilisten weiter verstärkt hat und die Aufrufe der internationalen Gemeinschaft ignoriert. Wir sind zutiefst betrübt, dass sich heute, am jährlichen Tag der Streitkräfte (27. März), infolge der Aktionen der Sicherheitskräfte die höchste Zahl ziviler Verluste ereignete.

Wir verurteilen aufs Schärfste diese übermäßige Gewalt gegenüber der Zivilbevölkerung in Myanmar. Bei dieser Gelegenheit wiederholen wir unsere Forderung nach der unverzüglichen Beendigung solcher Handlungen gegen die Zivilbevölkerung, die sofortige Freilassung aller gewählten Führer, politischen Persönlichkeiten und Zivilisten, und die notwendigen Schritte zur Rückkehr zur Demokratie zu unternehmen.