Nr.:236, 2. Juli 2021, Pressemitteilung Zur Gegenseitigen Freilassung Von Häftlingen In Syrien Im Rahmen Des Astana-prozesses

Republik Türkiye Außenministerium 02.07.2021

Als fünftes Projekt der Arbeitsgruppe zur Freilassung von Inhaftierten/Entführten, Übergabe der Leichen und zur Identifizierung von vermissten Personen, die im Rahmen des Astana-Prozesses unter Beteiligung der Türkei, der Russischen Föderation und des Iran sowie der Vereinten Nationen eingerichteten wurde, wurden am 2. Juli 2021 in dem von der Opposition kontrollierten Stadtteil Abu al Zindeen im Süden von al-Bab mehrere von den Oppositionsgruppen und dem Regime inhaftierte Personen gegenseitig und gleichzeitig freigelassen.

Die Arbeitsgruppe wird ihre Aktivitäten in der bevorstehenden Periode fortsetzen.