Nr.: 272, 10. August 2021, Pressemitteilung Zur Eröffnung Eines Sogenannten Vertretungsbüros Der Terrororganisation Pkk/ypg In Genf, Schweiz

Republik Türkei Außenministerium 10.08.2021

Der Geschäftsträger der Schweizer Botschaft in Ankara wurde in das Ministerium einbestellt, um gegen die Eröffnung eines sogenannten Vertretungsbüros, das mit der Terrororganisation PKK/YPG verbunden ist, unter dem Namen "Vertretung der Autonomen Verwaltung von Nord- und Ostsyrien" in Genf zu protestieren und um eine Erklärung zu verlangen.

In Anbetracht der früheren Demarchen bei den Schweizer Behörden wurde bezüglich des Sachverhalts unterstrichen, dass die Versuche dieser blutigen Terrororganisation und der ihr angeschlossenen Gruppen, Propaganda zu verbreiten und Legitimität zu erlangen, unter keinem Namen, wie Verein oder Nichtregierungsorganisation, und unter keinen Umständen genehmigt werden sollte, und dass ihre Terrorpropaganda sofort eingestellt werden muss.

Wir betonen, dass bei der Terrorbekämpfung kein Unterschied zwischen Terrororganisationen gemacht werden sollte. Wir erinnern diejenigen, die Terrororganisationen umarmen, nur weil diese Terroristen nicht auf sie selbst abzielen, daran, dass diese Geißel eines Tages auch sie treffen könnte.

Die Türkei wird ihren Kampf gegen die PKK, die auch von der EU als Terrororganisation anerkannt ist, und die ihr angeschlossenen Gruppen überall entschlossen fortsetzen.