Türkische Botschaft Berlin

Mitteilungen des Türkischen Aussenministeriums

Pressemitteilung In Bezug Auf Die Verletzung Des Türkischen Luftraums Am 29. Januar 2016 Von Einem Kampfflugzeug Der Russischen Föderation , 30.01.2016

Nr.: 33, 30. Januar 2016

Gestern (29. Januar 2016) um 11:46 Uhr nach türkischer Ortszeit, hat ein SU-34 der russischen Luftwaffe den Luftraum der Türkei verletzt.

Vor der Luftraumverletzung wurde das Flugzeug der Russischen Föderation mehrfach von Radareinheiten der Türkei, sowohl auf Russisch als auch auf Englisch gewarnt.

Trotz den Warnungen seitens der Republik Türkei und NATO, ist diese Luftraumverletzung ein weiteres konkretes Beispiel der Russischen Föderation, die Beziehungen zu eskalieren.

Wir fordern klar und deutlich die Russische Föderation auf, den Luftraum der Republik Türkei, demzufolge den Luftraum der NATO nicht zu verletzen und verantwortungsbewusst zu handeln. Wir betonen noch einmal, dass Russland die Konsequenzen tragen muss, die aus so einem verantwortungslosem Verhalten entstehen können.

Diese Angelegenheiten wurden auch dem Botschafter der Russischen Föderation, der zum Außenministerium bestellt wurde erneut erwähnt und die Luftraumverletzung wurde stark protestiert und verurteilt.